Benefizkonzert des Hilfswerks der Lionsclubs Bersenbrück Hasetal e.V. mit dem "HASEQUINTETT"

Filmtheater

Gutes tun und klassische Musik genießen! Das Hilfswerk des Lionsclubs Bersenbrück Hasetal e.V. präsentiert mit Unterstützung des Universum e.V. das "Hasequintett". 

Im ersten Teil des Konzert spielen die Musiker das Klavierquintett opus post. 114 – D 667 in A-Dur von Franz Schubert  (1797 - 1828), besser bekannt als das Forellenquintett.

Im zweiten Teil des Konzertes dürfen die Zuhörer sich auf Salonmusik nach Art der Salon-Ensembles, die im 19. Jahrhundert und Anfang des 20. Jahrhunderts in allen großen Städten, aber besonders in Wien verbreitet waren, freuen.

Das Hasequintett wurde 2016 von dem Bramscher Musiker Peter Gronemann inder Hasestadt Bramsche gegründet. Es besteht aus Jochen Schröder (1.Violine), Melitta Maas (2. Violine und Viola), Gisela Söder (Cello), Johannes Meyer (Kontrabass) und Peter Gronemann (Klavier). Die ungewöhnliche Besetzung mit Viola und Kontrabass ist für das Forellenquintett notwendig, das 2016 zum ersten Mal vom Hasequintett aufgeführt wurde. Seitdem führen die Musiker (unter der erfahrenen musikalischen Leitung des ehemaligen stellvertretenen Konzertmeisters der Osnabrücker Symphoniker Jochen Schröder) auch andere Werke in derselben Besetzung auf, die z.B. von Johann Nepomuk Hummel und Ralph Vaughan Williams komponiert wurden. Auch die Salonmusik, gelegentlich unterbrochen von witzigen oder besinnlichen Textlesungen, ist Bestandteil des Repertoires des Hasequintetts. Melita Maas wechselt dann zur 2. Violine, damit das Quintett nun den typischen "Wiener" Sound eines Salon-Ensembles erhält.

Der Erlös des Konzert ist dazu bestimmt, Modernisierungsmaßnahmen im denkmalgeschützten 50er-Jahre Kinosaal des Universums zu unterstützen.

Eintritt: VVK 17,- € zzgl. Geb.AK 19,- €

Karten erhalten Sie in Bramsche beim Buchladen am Münsterplatz, bei Spielwaren Twenhäfel sowie im Universum.